Idee Konzeptkunst (2009-04-13)
Schnell zu...
Konzeptkunst
-in-(Thema)Diplom
-ist-Kunst
-braucht-Konzept


Konzept kunst nenne ich Kunst, die ihre Aufmerksamkeit dazu verwendet, ein Konzept erfahrbar zu machen.
 
Ein Konzeptkunstwerk kann als Beispiel, d.h. Spezialisierung des Konzeptes ausgeführt sein. Unter Umständen bemüht der Kunstwerkmacher sich dann das Beispiel abstrus, weit her geholt oder so offensichtlich wie möglich zu wählen: So kann das Konzept durch die gegebenen Realität des Werkes am ehesten durchscheinen bzw. aufmerksam werden. Oder es wird ein spezielles, persönliches, ... Beispiel gewählt. Dieses stellt jedoch meinem Begriff nach ein weiteres Erlebnis dar und ist damit unkonzeptioneller Anteil. Ein Konzeptkunstwerk kann durch diesen Anteil durchaus zerstört werden in dem Sinne dass die Aufmerksamkeit derart abgelenkt wird dass selbst der Aufmerksame das Konzept nicht wahrnimmt, oder nicht genießen kann. Das kann der Kunstwerkmacher natürlich auch wollen.
 
Ich stoße oft auf Kunstwerke deren Konzepte mich begeistern, deren unkonzeptionelles sich mir jedoch beliebig vorkommt und den Wunsch regt, der Kunstwerkmachende hätte mehr der Aufmerksamkeit dem Konzept gegeben.
Gründe für die beliebigen Unkonzeptteile scheinen mir häufig: Augenschmaus, Angst vor mangelnder Komplexität, Mangelndes Gefühl für die Fülle des Konzeptes. Ich stelle mir vor wie der Kunstwerkmacher sagt: "Großartig. Was für eine Idee. Mal sehen, was sich daraus machen lässt!". Ich wünsche mir: "Mal sehen, wie ich sie erfahrbar machen kann."



zur IdeaGraph-Startseite