Idee Im System (2009-04-11)
Schnell zu...
(Thema)Ich-Umwelt-Sicht-in-
(Thema)Ich-Umwelt-Andere-Sicht-in-
Im System
-in-(Thema)Diplom
-im-Das System


Der Einzelne also ist im System. Zu jedem einzelnen gibt es alles außer ihm, seine "Umwelt".
 
Otto Roesler erzählte mir, dass Descartes vorschlug, sich selber als Gestalter von allem zu sehen. Descartes hätte bemerkt, dass er selber über freien Willen verfüge, und so Handlungen mit Konsequenz für seine Umwelt vollziehen kann. Die Umwelt dagegen (der Rest des Systems) ist ein Automat, der seinen Ablauf dahingeht, solange ich nicht eingreife. Die anderen Menschen laufen umher wie ich es tue, aber haben sie die Macht zu entscheiden? Ihre Materie folgt dem Naturgesetz, und ihr perfider Mechanismus ist so konstruiert "Menschliches Verhalten" nachzubilden. Analog zu dem, dass ich bei mir selbst beobachten kann: Wenn ich sie frage, was sie denken, werden sie antworten, als würden sie eine Meinung haben. Wenn ich sie frage, ob sie sind, werden sie dies natürlich bestätigen. Ob sie die Freiheit hätten, Entscheidungen zu treffen? Natürlich.
Doch beweisen können sie es nicht.
 
In dem Moment wo sie diesen Text lesen, trifft dies nun auf den Leser zu. Er ist der einzige, der Willens ist. Treffen sich Descartes Anhänger, so haben sie ein Problem: Niemand kann seine Ansichten mit dem anderen teilen. Wie kann mich der andere bestärken, der nur ein Automat des Systems ist? Es gibt keine Meinung der Mehrheit, wenn es als Meinungsbildner nur mich gibt.
 
Ich als Willender muss also das System benutzen. Möchte ich etwas, muss ich das Umweltverhalten studieren. Dadurch erfahre ich, welche Reaktionen sie bereitstellt und wie diese hevorgerufen werden. Ich mache dann meine Eingabe, das System reagiert, ich erhalte meine Ausgabe.
 
text{Ich} leftrightarrow text{Umwelt}
 
Wenn man sich allerdings von der Ähnlichkeit der anderen beeindrucken lässt, kann man zum Schluß kommen, die anderen wären einem in vielem Ähnlich, vor allem verfügten sie ebenfalls über Willen. Diese Ansicht soll sehr verbreitet sein. Dann muss sich der Automat auf die sogenannte "willenlose Materie" oder sowas zurückziehen, an denen wir alle mit unserem Willen herumkneten.
 

xymatrix {
text{Anderer} ar@{<->}[rd] & \
text{Ich} ar@{<->}[r] & text{willenlose Materie} \
text{Anderer} ar@{<->}[ru] & \
}

 

 





zur IdeaGraph-Startseite