Idee Exponentielles Wachstum (2005-02-01)
Schnell zu...
Moores Law-formuliert-
Logistisches Wachstum-verfeinert-
Exponentielles Wachstum
-in-(Thema)Ideen
-beinhaltet-Stetigkeit
-erzeugt-Skaleninvarianz
-in-(Thema)Diplom
-durch-Exponentielles


Über exponentielles Wachstum durch Logistisches und Diversifikation
 
Viele mehr oder weniger natürliche Wachstumsprozesse, d.h. biologische Vermehrung, Forschung, Kulturelle Schöpfung, Produktion erreichen durch Synergie-Effekte (Individuenanzahl, Synergien, entstehende Märkte) *skaleninvariantes*, d.h. exponentielles Wachstum. Das ist meist der Anfang, und ein zu einfaches Modell. Meist jedoch tritt eine Sättigung ein (begrenzter Lebensraum, Vollständige Ausreizung, Sättigung des Marktes), das Wachstum verlangsamt sich wieder. Das entspricht dem Modell * logistisches Wachstum* : Der Prozess fährt langsam an, beschleunigt dann immer mehr, um irgendwann wieder zunehmend abzubremsen, wenn die Sättigung eintritt.
Trotzdem scheinen wir auch immer wieder auf scheinbar endloses Wachstum zu stoßen. Ist die Ressource tatsächlich unbegrenzt? Die Weltbevölkerung z.B. überschreitet jetzt langsam ihren Punkt größten Zuwachses. Sie wird sich einer logistischen Lösung nähern. Die Geschwindigkeit der PC-Prozessoren jedoch nicht so bald. Obwohl die Wissenschaftler regelmäßig vor begrenzenden Problemen standen, konkret sind das z.B. Strukturdichte und Leitfähigkeit, die über die Geschwindigkeit entscheiden, wurden sie bei beginnender Sättigung abgelöst (FET statt Bipolar-Transistoren, nächstkleinerer Prozess, Kupfer statt Aluminium etc.). Tatsächlich klebte man an die sich sättigende logistische Entwicklung einfach eine neue, noch steigende "frische". Selbiges findet sich z.B. bei der Speicherkapazität von Festplatten. Vielleicht auch in der Forschung?
Angesichts scheinbar unbegrenzter Ressourcen (Bleistift, Papier, Festplatten) konnte sich Wissen von Ausnahmen abgesehen bisher fast unbegrenzt entwickeln. Die Selbstsynergie (z.B. die Erfindung der Sprache, des Buchdruckes, des Computers) führt auch hier zu exponentiellem Wachstum; Grenzen, wie die der Rechenleistung und Informationsspeicherkapazität des Gehirns werden durch diese Hilfsmittel überwunden.
Die erstaunliche Vielfältigkeit vieler Dinge, z.B. Artenvielfalt, Produktvielfalt
 
"Sollte der Mensch sich entschließen, irgendwann auch den Mars zu bewohnen, können wir sicher eine neue logistische an die Weltbevölkerungskurve anknüpfen..."
 




zur IdeaGraph-Startseite